Archiv des Autors: Alexander Makowka

herr kunzke I (das schloss)

herr kunzke liest die zeitung grunzt da steht von einem schloss das die logistischen erfordernisse anschlagsziel zu sein erfüllt im landschaftlich gereizten oberbayern als das letzte mal auf deutschem boden eine zielscheibe getaumelt ist geklimpert hat bekam der tagungsort bekanntlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter TEXTE | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

vom wegeschneiden

ein eckhaus mit zwei innenhöfen seine schenkel lagen straßen an vor runder spitze boten kreuzung die gelegenheit zum eckhaus winkel zeichen seines grundrisses geschnitten aus dem straßenlauf und eingerückt dorthin wo häuser stehen zweimal übertrat ein kreissektor die schenkel nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter TEXTE | Ein Kommentar

[mit immer so großen]

er sah mich mit immer so großen hatte warum augen die für mich so groß aussahen über farbe lässt sich nichts aussagen ich war ihm verbunden und wusste zu wem er gehörte ich konnte den glücklich finden seinen indolenten blick … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alexander Makowka, TEXTE | Ein Kommentar

[wir schreiben den 13.13.2013]

wir schreiben den 13.13.2013 um 13:13 und 13 sekunden es kann jetzt nur noch besser werden nach den übertragungsrechten suchen wir nicht mehr und schalten live nach peterschwuz zum grünen platz den halten kobolde besetzt sie sehen aus wie welche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alexander Makowka, TEXTE | Ein Kommentar

[die größte nachschubstelle – moutande]

kein schöner land in den fabriken lohnt sich hinzusehen augen zugehalten gibt sie gar nicht erst die höflichkeit der blinden produktionsfehler einer serie in grammatikalisch überlagerter taktung die ufer werden vorausgesetzt und ruder in resignativer haltung memo: wenn ich diese … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alexander Makowka, TEXTE | 5 Kommentare

[die größte nachschubstelle]

wir sind die größte nachschubstelle für den mensch von heute der nur augen hat es fällt ihm schwer mit anderem als mit den augen fällt ihm schwer auch einmal nicht zu sehen ständig hinzusehen ohne nahzukommen stößt am ende ab … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alexander Makowka, TEXTE | Hinterlasse einen Kommentar

[so viel rückhalt]

so viel rückhalt mit einem mal als lägen schichten von familienplanungstreffen auf den möbellehnen freundesfreund und freunde mit tendenz zum älterwirken als sie es verglichen mit sich selber sind es fällt nicht leicht die alternde distanz dazwischen verstreichen zu lassen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alexander Makowka, TEXTE | Hinterlasse einen Kommentar