Archiv des Autors: Nele Wolter

Denpasar-Darwin-Brisbane-Seoul-Frankfurt

10 X 12 irgendwo dazwischen prostituierten sich die städte den armbanduhren der passagiere ohne einen ort zu haben tage und nächte bückten sich unter die mahlzeiten setzten blasen in getränke die nichts kosten außer die akzeptanz des wahnsinns ich hielt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nele Wolter, TEXTE | Hinterlasse einen Kommentar

Mildura*

ich setzte mir diesen ort wie einen hut auf die sonne machte rosinen in den taschen der morgen zog sich in routinen sprachs, stellte im feld die farmer in ihren zwirn aufgelöst die illusionen in laken gehüllt einer vertraute mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nele Wolter, TEXTE | 2 Kommentare

fortitude valley

ein blankpolierter morgen am bettdeckensaum dämmern beine in postkartenmanier verkürzt etwas daneben erwacht barfüßig auf schwarzen karos kaffee in geöffnete schränke ordinäres marmeladentoast fächer des gesichts gegenüber das schachfeld zugrunde ein rest unter den nägeln und in der kehle kleben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nele Wolter | Ein Kommentar

HVV

grauer sagst du kann PVC kaum sein doch wir sind seemannsgarn türmen als inseln auf und unsere suche strandet im muster der sitze nimm dein fernrohr freitag nach 364 tagen bleibt noch ein dreiviertel schiffbruch am ende der üblichen bahnsteige … Weiterlesen

Kurzmitteilung | Veröffentlicht am | Ein Kommentar

Byron Bay

ein sandkuchen wie samt auf angefangenen spielen schwüle wuchert in kakteen da draußen gilt ein horizont als bewiesen vermutlich vor anker eine kleine realität im radio langweilen sich die anderen länder suchen liegen im weg tage ziehen pilze leuchten nachts … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nele Wolter | 3 Kommentare

(work in progress)

die wohnung ein kühlschrank voll ranziger butter den du gern wegschicktest vielleicht an ein kind das hungert vor karstadt oder im park (da sind genug von denen) fest steht, so kannst du nicht reisen es ist niemand sonst da nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nele Wolter, TEXTE | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

Es dämmert

in den gelegentlichen eckkneipen die alten rauchen kette wir wie auslage aber mittendrin hocken am rand des tags und zählen kiesgruben rauchen selbstgedrehte die wir sehr lose aber teilen und du kriegst den schaum und ich das bier hinter den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nele Wolter, TEXTE | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare