Archiv des Autors: Tristan Marquardt

Textkette 4 – Biesenbrow

Ein weiterer Teil jener Textkette, die während des gemeinsamen Schreiburlaubs von G13 in Biesenbrow in der Uckermark begonnen wurde. Die Zahlen vor den Texten diente nur der Zuordnung und steht in keinem Bezug zu den anderen Reihen. Jeder Text reagiert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alexander Makowka, Friederike Scheffler, Paula Glamann, Tristan Marquardt | Kommentar hinterlassen

__________________________________________________

das jahr, in dem die kröten den wald verließen, war jedes sie zogen in gedanken an ferne, die sie zog

Veröffentlicht unter Tristan Marquardt | Kommentar hinterlassen

__________________________________________________

seit mein schlaf in serie ging gelinge ich meinen träumen

Veröffentlicht unter TEXTE, Tristan Marquardt | Kommentar hinterlassen

__________________________________________________

du siehst, wenn du sie öffnest, fenster die weg sind, wenn du sie schließt

Veröffentlicht unter Tristan Marquardt | Kommentar hinterlassen

__________________________________________________

nachts guckst du in die luft, zählst die mängel im weltall, eine liegende sieben

Veröffentlicht unter TEXTE | 2 Kommentare

[jetes nak]

jetes nak, wens algab schabt an leisen priseln, is tik forchte oder schman. sieben deuchte zwi im fuseln, schibte bibes, tu drauf tu. dann dote di zweigte, klüte im sam, al raam. wanat dihl. zig ich zig, ban di zügle einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tristan Marquardt | Kommentar hinterlassen

[tags, was geschah]

tags, was geschah, wenn strahlen die straßen entrollten, alles zeug seine farben anzog. wenn ich schlief, schlafen ließ. fuhr, wo ich las, in straßenmitten, sätze aus gedankenstrichen. wenn ich, wie sonst nur gras, gras war, kartograph im sachgebiet x, utopie. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tristan Marquardt | 5 Kommentare