Tristan in der Süddeutschen

“Es gibt keine Inspiration. Es gibt keine Genialität. Kunst ist reine Arbeit“, sagt Tristan.

Und zwar in einem sehr lesenswerten Porträt der Münchner Ausgabe der Süddeutschen Zeitung. Zu finden HIER.
Wir sagen ja und an die Arbeit.

Bild

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter PRESSE & BILDER, Tristan Marquardt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Tristan in der Süddeutschen

  1. Tabea Xenia Magyar schreibt:

    uuuuuuhhhh. dieser mensch macht sehr wichtige lyrik.

  2. richard duraj schreibt:

    hm. der fotokurs klingt interessant.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s