(ohne titel)

nicht einmal unter der dusche werden wir
leichter oder weniger verwirrt vom regen
dieser wettermaschine die 11 reihen über
der 9ten hängt wo wir heute das drücken
in den kleinen zehen zum ziehen erklären

jemand kurbelt ausdauernd an der kurbel
legt ein skript in den lautsprecher das zu
stimme wird wie: ganz allein bist du doch
nie
zwischen diesen fliesen, der negation
von blümchen und zwiebelmustern. wie:

die liebe macht sich rar als würde einer
brecht zitieren oder sonst die welt auf ein
paar bretter schieben. die welt ist bühne.
die welt ist geometrie vor dem regenguss
mensch, man müsste weg jetzt. abfluß,

denn morgen sind wir schon zu lange hier
ausgerollt auf dem teppich eines klangs
orchesterprobe ohne bass, duschradios
bei denen die pauke krank macht wegen
hallraumzerrung unter dem trommelfell

(entstanden zum Film „die Zeit ist aus den Fugen“
von Christoph Rüter)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Max Czollek abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s