toujours des problèmes

rumpfbauten, siechen alleine. lass die kippen im weiher, sieh.
gehen wir von strömen aus, bühnen: ein neues sodass. das
territorium zweimal am morgen. babylon. will ich alleine sein
schleicht sich ein delta ins dach, in tüten, erwachen verweise,
zerschlagen die fenster und zünden die balken an, das bleibt
unterm strich. kein stocken im harz, kein fauliges maulwurfsvolk.
bloß buhnen. und strom, ein joystick am himmel. gesetzte säuger
im schlauchboot darunter. also hier. wenn wir es schaffen
den wald zu erfassen, den schimmel im stein. wenns aus dem
schilf einer schafft die haare zu bergen. augapfelrollen aye
aye, mein junge. der bär des morgens und der bär des morgens.
mit groben cornies am schirm, die isolation durchbrechen,
aufräumen. und dabei noch so viel zocken wie möglich.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Linus Westheuser veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu toujours des problèmes

  1. Tristan Marquardt schreibt:

    grandios

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s