(ohne titel)

was das ist, stunden am saum tragen, feiertage, die pflaster,
sieben mal ging der zeiger zur tür, vergaß sich

ich blieb unter giebeln, blieb in einer taube verschlagen
verfasste ellytisch zitate aus brot und erbsen

nach fünf tagen verließ ich die bretter, nur manchmal
erinnerte ich die feste kruste ihrer oberfläche, die hobel

krazte an gegenständen die blau waren oder kante
dunst als anzugspunkt und glocke

den kirchtürmen blieb ich skeptisch, faltete arme
barg nester unter dem wams wenn es eng wurde

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Maria Natt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s