[ein ungefähres objekt]

niemand hat damit gerechnet, aber der tag fängt gut an. in einem gebüsch hinterm spielplatz, wo du schonmal die lösung vermutet hast, findest du ein ungefähres objekt: es zeigt ähnlichkeit. wenn es geräusche macht, dann nicht, um sich in den mittelpunkt zu stellen, sondern um auf die möglichkeit aufmerksam zu machen. organisch und systematisch, ein reverser flokati, der nicht in den raum, sondern in sich selbst hineinwuchert. ein beispiel dafür stellt sich als dasselbe heraus. du nimmst es mit nach hause, ein schatten, der um die stuhlbeine streift, und bringst ihm tricks bei; schon nach wenigen tagen kann es die milchtüte mit einer nagelschere öffnen und dich aus seiner hand fressen lassen, marmelade und brühwürfel, wenn es frühstück sein soll. als repertoire wird es auch nach langem training nicht besser: da es sich selbst als objekt versteht, ist es immer etwas im weg.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter TEXTE veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s