[hobbykünstler eines hobbymobiles]

als ein hobbygärtner
dessen hobbymäßig
angebaute sträucher
spätem frost zum opfer fielen
eines tages just dieselben beeren
die die sträucher
hätten tragen sollen
einzeln abgerundet
in der plastikbox als nahrung trug
schlug sein kollege vor
dieselben beeren
mittels schnüren
von den kahlen dafür
umso drahtigeren ästen
jener sträucher
hängen zu lassen

würde er vermittels dieses vorschlags
nicht zum hobbykünstler
eines hobbymobiles
und was das hieße
einen der lebendigen natur entrissenen
vertreter jenes strauchtums
lang bevor er ihr als tote
doch organische materie
zurückgegeben werden könnte
auf die künstlichste der arten
mit den eigenen erzeugnissen
die diesem vorenthalten bleiben
auszuschmücken

mit den beeren die uns unabhängig
von des strauches schicksal
zur verfügung stehen
und mit schnüren
die den modus der behängung
ganz im gegensatz
zu der natürlichen besetzung
allzu deutlich
mit der schwerkraft
richtung boden streichen
sodass überhaupt von einem mobile
die rede sein kann

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alexander Makowka, TEXTE veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s