Archiv des Autors: Helene Könau

der ernst des

spiels ich setze mein kronkorkenmonokel im city casino auf den dunklen weg nach hause erleuchtung gewinnen blinkend augenblick halt mir den mund offen (2008) Werbeanzeigen

Veröffentlicht unter Helene Könau, TEXTE | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

es ist mehr als wasser

jetzt erst recht eine geschichte in die welt schreiben mit elektronischen seitensprüngen aus den ufern laufen und stolpern das sprechen mit fehlern zu beispielen (für eine gemeinsame sicherheitspartnerschaft) – solange es nicht um identität geht immer schön singulär den kopf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Helene Könau, TEXTE | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

schließlich küssten sich die Hände und der Tisch neben den Tellern und dann waren da Augen die tanzten mit den Tönen im kartierten Mantel mit dem Etikett ‚verrückt‘ (der Mantel) damit die anderen ruhig ihr Leben leben können kommen solche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Helene Könau, TEXTE | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

uns regnet es Leben über den Brücken tönt die Nacht in Zukunft weiter

Veröffentlicht unter Helene Könau, TEXTE | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Es gibt kein schlechtes Gewissen, es gibt nur Sonderprogramm Personenbahnhöfe über Umwege dann doch: Wir bauen Zukunft zwischen den Gleisen: Ersatzverkehr

Veröffentlicht unter Helene Könau, TEXTE | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

9.5.

die fenster so lange beschlagen, dass sie endlich brechen in stillen zügen durch die nacht atmen immer wieder aufwachen wenn im sprechen auch hier schließlich der tag beginnt

Veröffentlicht unter Helene Könau, TEXTE | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

heute

die Szene knirschen lassen – Lachen und Sein so nah bei einander – nachts Blicke aus schenken in der Bahn das Sudoku (wenden)

Veröffentlicht unter Helene Könau, TEXTE | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen