der grund riss deiner träume

der grund riss deiner träume
wir balancierten die bruchkanten der schlucht
die nicht aufhörte zu entstehen bis
die erste bahn hindurch fuhr während
an den rändern die größeren steine noch
auf vollkommen überfüllte abteile fielen
in denen das vorherrschende gesprächsthema
vor allem laut war und allgegenwärtig sodass
die gitarrespielenden schwarzfahrer kaum
zu hören waren und von verstehen sprach da
kein schriftzug auf den lederjacken der pendler
erkannten wir dann wieder die reflektion
der vorüberziehenden strukturapokalypse
deiner instabilen träume

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lea Schneider, TEXTE abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s