8-bit-symphonie

das ist das ende der schatzkarten
schreist du in eine faschingskiste
ohne doppelten boden
eine augenklappe übergezogen
und nimmst mich lachend
auf ein früheres meer

wo leuchttürme unsere körper
und wir die pixel
unserer gesichtsgrammatik
eingehend studieren

liebe elaine marley ich will
dir ein geständnis machen
weil es noch lang ist
bis zum festland
und die sonne schon jetzt
meine kopfhaut wellt:

ich habe dir eine 8-bit-symphonie
komponiert ein paar zeilen dazu
und programmiere diese woche
noch eine hängematte für zwei

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Max Czollek, TEXTE abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s