spatzen

ein zwitschern dreht sich ins papier
in virginia kehren sie krümel
in die asche habe ich gehört
nur einen funkenflug weit liegt
daheim
rufen die spatzen ich suche
andere orte zu keinem bin ich
eingeladen ich verliere hauch
um hauch auf meinem weg
daheim
leben die spatzen ich rauche
zeichen halte ausschau nach
ferne die noch immer nicht
vor meinen füßen liegt nur
daheim
züge von spatzen die fliegen
nicht nisten in der glut ganz
nah meinen lippen und trinken
meter um meter meiner strecke
daheim
drücke ich meine pläne aus
und füttere sie

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nele Wolter, TEXTE abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s