abends:

was passieren könnte passt in eine teeschale ohne boden
die erst im dritten aufguss gefüllt wird dann tropft
melancholie auf die tischdecke das geht nie wieder raus
sagt einer wo er recht hat wächst earl grey und sencha
über dem ende des tages flimmert tiefergelegte sonne
in den kammern wie auf einem alten bildschirm
die acht-uhr-nachrichten vorüberziehen späte vögel
auf allen wegen die hinführen nach mittags schon
zu südlichen punkten gedacht ein kleines vakuum
in der werbepause  für das was jetzt passieren könnte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lea Schneider, TEXTE abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s