im wellenbad

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Max Czollek, TEXTE abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu im wellenbad

  1. Max Czollek schreibt:

    nun ja, dass ist dann fast ein reisetext. allerdings eher zweifelbar ob passend für die tour ;)

  2. Tristan Marquardt schreibt:

    die roten unterkringelungen – streich die mal

  3. Max Czollek schreibt:

    na das ist ja witzig. warum eigentlich nicht – word als stilmittel…

  4. Lea Schneider schreibt:

    spontan: entweder „das ich in meine haare schmierte“ oder „das ich mir in die haare schmierte“ – personal- UND possessivpronomen in einer 5-worte-zeile sind zu viel ;)

  5. Lea Schneider schreibt:

    und walnuss – wenns keine absicht ist – mit nur einem L schreiben. wal-nuss passt auch viel besser zu den verloren seetieren :D

  6. Max Czollek schreibt:

    Vielen Dank für die Hinweise. Warum Walnuss nur mit einem L geschrieben wird, ist eines der letzten Rätsel meiner Kindheit. Ich spreche das immer Wallnuss und der Wall ist ja nun auch wirklich näher an so einem Baum als der Wal (außer in diesem Gedicht, das ist wahr). Also: Wo kommt das L in der Walnuß her?
    Danke auch für den Hinweis auf die Personal-Possesiv-Problematik.

    Das habe ich mal beides verändert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s