für die sonntage danach

langsamer träumen! du verschluckst zu viele fussel
im schlaf, prinzessin. läufst schon los als die füße
noch liegen, verhedderst dich im morgen, einem
ganz körnigen glück, in den laken. wimpernwünsche
hast du dir abgewöhnt, rückwirkend. aber einer
ist schneller, der nimmt deinen rucksack, hängt ihn
auf den rücken wie ein totes tier, das nicht verstehen will
und läuft los, trägt es dir nach zu den sonntagen,
wo ihr pupillen aufeinander drückt, vielleicht doch
wieder einschlaft und fehler zählt, die du vermieden hast.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lea Schneider abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu für die sonntage danach

  1. Lea Schneider schreibt:

    Die Zeilenabstände lassen sich leider von unterwegs nicht richtig formatieren…
    Mit Dank und als mögliche Antwort auf Max‘ „kapitel 29“: https://gdreizehn.wordpress.com/2012/01/31/kapitel29/

  2. Seraphien Schütz schreibt:

    „ganz körnigen glück, in den laken. „Mag ich! Den Klang und Rythmus insgesamt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s