#schwan

wenn ein tier einen mythos trägt
als kette, federn um den eigenen hals,
geht es dann stolzer, oder beschwert?

ich bin der schwan, der topflappen klöppelt.
wenns eng wird für die hand, dreh ich die spitzen
in jede richtung, verdreh mir den hals.

man kann nicht erkennen, ob ich per hand
oder per maschine klöppel. ich bekomme nur
zu hören, dass das ergebnis beeindruckend ist.

ich knüpfe, kreuze, schlinge die fäden, finde
die kanten dekorativ. bis sie mir zu nah kommen,
mich verspulen, zum rand, ufer vom kissen.

kürzlich wurde ein spaziergänger in münchen
mit einem schwan erschlagen. die täter? unbekannt.
ihre hände sind bestimmt immer noch weiß.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Friederike Scheffler veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu #schwan

  1. Friederike Scheffler schreibt:

    #text numero uno. es kommen mehr..
    man kann sie twittern.. daher die form..
    was ist da los?

  2. Andreas Häckermann schreibt:

    Klöppeln ist großartig – der Text auch

  3. rickreuther schreibt:

    großartig!

    bis aus die schlusszeile, „ihre hände sind bestimmt immer noch weiß.“ die, wie ich finde, mit großer pointe zu wenig macht..

  4. yellowbird schreibt:

    danke :) und ja, ich weiß. ich konnte mir die letzte zeile nicht verkneifen..
    hast du einen vorschlag, rick?

  5. stefan schreibt:

    ihre hände sind noch immer weiß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s