1207

das leben ist ein einzelgrab
mit desolater zeichensetzung

der himmel ist der hintergrund
auf einem foto

flieht man an die öffentlichkeit
flieht man ins private

indes: gedunsen
ist nicht gleich gefesselt

was wir können: sitzen
bis die blase platzt

wir sind für möglichst viel
mit kinderstimmen unterlegtes

ein zuhause braucht
ein neonlicht

niemand fragt mehr
wo der schnee liegt

verschwunden ist
der weinerliche kommissär

und die menschheit darf
vor ihre hütten treten

tief im mund
herrscht feiern vor

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter TEXTE veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 1207

  1. Tabea Xenia Magyar schreibt:

    Ich lese gerade die Texte aus der 1+1 Reihe durch (hier der Link, wo sie erklärt wird: https://gdreizehn.com/2015/11/12/2-1110/#comments) und musste das einfach hochstellen, weil es so absurd ist, was ich da teilweise zusammengeschrieben habe, echt… Ich glaube das war auch eine Verarbeitung der (G13-)Diskussion eines anderen Textes, falls sich jemand erinnert…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s