[eine spinne durch die wohnung tragen]

eine spinne durch die wohnung tragen
wie mit geisterhand an ihrem faden
meine finger sind es nicht von denen
abhängig sie sich geriert
ich merke kein gewicht im gegenzug
vermisse jede sichtbare verbindung

einen schattigen bereich im flur hindurch
bleibt mir nur auf mehr licht zu warten
um zu sehen ob das spinnentier noch da ist

als ich es versuche abzustreifen
fällt das nicht so leicht
und ist es nicht zu wissen womit anzufangen
und zum spiel gerät was ich vermeiden wollte:
jo-jo mit der spinne als vermeintlichem gewicht
an ihrem faden

postscriptum, in medias res; in den medien regiert:
bei den alten griechen wurden terrakottascheiben
mittels achsen erst verbunden
dann an schnüren aufgehängt
wer hätte das vermutet
war es noch zerbrechlicher
was sie spazierend an der leine führten
(oder kommt es auf die absicht an)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alexander Makowka, TEXTE veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s