Chof Ha’tupim

(‚drummer’s beach‘)

der abend schwenkt seine fahne
dem rauschen hinter der stirn
weit abgeschlagen vom kurs
kreuzen lichter horizontal

was blieb vom verschlafenen tag
außer träume und salzkiesel

im orbital eines trommelschlags
liegt ausgestreckt eine landschaft
ist der vorstellung das ufer
auf molen blühen kastanietten

sextanten verweigern die peilung
der abend verneigt sich beiläufig

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Max Czollek, TEXTE abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s