Tristans „sie verschränkten sich“ über „Love ain’t (Remix)“ (Cunninlynguists)

sie verschränkten sich zur szenerie am tisch mit
taktvollem taktieren. könntest du mir bitte den tee
reichen
und einen anderen ton anschlagen? zu sagen:
danke. sehr. familiär: intern prekär, extern schwer-
lich nachzuvollziehen. sprich: wir lassen den tee
erziehen. fünf minuten. stand auf der verpackung.

sweet sue, just you, auspacken. der tisch gedeckt, das
gedeck aufgetischt. wie die entdeckung des anderen
kontinents: das wasser die tasse, die scherben das
glück. der große teich. ein stück weit zweisamkeit.
tadd’s delight, budo, ausgepackt. dann kam am tisch
einiges zur deckung. zur entdeckung ‚des anderen‘.

fünf minuten der beweglichkeit. im großen ganzen
atonale dissonanzen. neue musik. dann: susie q. und:
seit wann rauchst du wieder im vier viertel takt. kaum
nackt, schon wieder anzüglich. wer was umgestürzt
hat. verklärt im ton, das schwert des salomon. immer
diese geschiedenen einzelkinder!
versäumen, abzuräumen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BEATS & ZEILEN abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s