Archiv der Kategorie: BEATS & ZEILEN

Mp3: Ferngespräche I-III // Ich weiß sehr wenig…

Das Wochenende beim Poet_bewegt 2011 in Chemnitz. Der (sehr schönen) Anthologie lag auch eine CD bei, auf der alle Finaltexte vertont wurden. Anbei nun Leas und Max Texte interpretiert von Schauspieler_innen des Chemnitzer Stadttheaters. Eine schöne Sache also und damit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BEATS & ZEILEN | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Leas „mach die kühlschranktür zu“ über „Paparazzi“ (Xzibit)

mach die kühlschranktür zu es wird kalt sonst zu sehr vielleicht um noch eine weile zu bleiben eine wenigstens müsste sich noch füllen lassen mit unseren resten von bier im flaschenhals schon das erste kratzen einer beginnenden erkältung nur von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BEATS & ZEILEN | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Marys „gestrandet im niemandsland“ über „Wenn der Vorhang fällt“ (Freundeskreis)

gestrandet im niemandsland II dies ist nicht irgendwo nur eine bar vereinzelt die köpfe das wippen murmeln hinten schlaglichter von nebenbei besudelung und wundenlecken um stunden ein bisschen wühlen und suhlen den nacken einducken und dann ein wenig bleiben noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BEATS & ZEILEN | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Max und Linus über Saties „Gymnopédie No. 3“

Linus gymnopédie no 3 variation satie hört man bei lauter stärke in den grund: wie hinten türen sich öffnen und schliessen ab im rauschen die schritte die den kaffee machen gehen (wieder öffnen) die augen: gerieben hundert mal tausend dienstag … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BEATS & ZEILEN | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Iljas „auch rauch schlingert“ über „Underground“ (Necro)

auch rauch schlingert lüstern dazwischen am tisch den die drückenden bäuche zerknüllen wahrnehmung wird fürwahr nehmen geteilte spucke und asche als spur von irgendwas in der gegnung bitte schnell verwendung eine seele, oder was? kräht die synapse innerer hahnenkampf wirft … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BEATS & ZEILEN | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Tristans „sie verschränkten sich“ über „Love ain’t (Remix)“ (Cunninlynguists)

sie verschränkten sich zur szenerie am tisch mit taktvollem taktieren. könntest du mir bitte den tee reichen und einen anderen ton anschlagen? zu sagen: danke. sehr. familiär: intern prekär, extern schwer- lich nachzuvollziehen. sprich: wir lassen den tee erziehen. fünf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BEATS & ZEILEN | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Tristans „fehl am platz am fenster“ über „Destinée“ (Booba)

fehl am platz am fenster in allen details eröffnete sicht den rahmen gebrochenes licht, im grünen whatever der kuckuck und die elster, sti- bitzte traum-gesichte liderlich, ihr kennt das, wenn ferner vom fenster im mittag was nickert, sich verspricht zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BEATS & ZEILEN | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen