Der verstörte Leser

Schon beim Lesen des Titels hat Olaf B. deutlich Schwierigkeiten.  Nach der Lektüre wird er uns erschöpft gestehen: „Mein Bauchgefühl hat mir von Anfang an gesagt: Das wird kein Zuckerschlecken!“

 

 

 

 

Bei Zeile 1 bis 3 sehen wir, dass Olaf B. sich um den Text bemüht, sich zurücklehnt und den Bildschirm scharf fixiert. Die Skepsis bleibt ihm dennoch ins Gesicht geschrieben. Ein glücklicher Leser sieht anders aus!

 

 

 

 

 

 

 

Zeile 4 und 5 bescheren innere Bilder der Ruhe? Bilder, die die Seele sanft von hinten umgreifen und zärtlich streicheln? Fehlanzeige!
Olaf B. wird uns später in einem vertraulichen Gespräch gestehen, er habe schon hier mit dem Gedanken gespielt, die Lektüre abzubrechen. Die Drucksituation, vor einer Kamera zu lesen, treibt ihn unbarmherzig weiter, durch krude Syntax und feindlich gesinnte Pseudo-Referenz.

 

 

 

 

 

 

Ratlosigkeit kann so tief gehen. In der 6. Zeile beginnt nun sogar der Text Fragen zu stellen und lässt Olaf B. allein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit nicht genug. In Zeile 7 wird der Text sogar übergriffig.

 

 

 

 

 

 

Konnte Olaf B. bisher die Fassung wahren, so ist es in Zeile 8-10 um seine Souveränität geschehen. Angststarre, Zittern – wie weit wird der Text noch gehen?

 

 

 

 

 

 

Mit letzter Mühe sucht Olaf B. bei Zeile 11 und 12 die Nähe zum Gedicht. Aber er stößt nur auf Kälte und Süffisanz.

 

 

 

 

 

 

Olaf B. ist fertig. Sichtlich gealtert zwingt er sich vor unserem Kamerateam zum Lächeln. Sobald der Dreh beendet ist, wird er in Tränen ausbrechen.

 

 

 

 

 

 

 

Wir versuchten im Anschluss an die Lektüre zu vermitteln. Doch der Text blieb stur und ging jeder Konfrontation aus dem Weg. Seien wir mal ehrlich. Seien wir ehrlich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ilja Winther, TEXTE abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Der verstörte Leser

  1. Max Czollek schreibt:

    wundervoll! wer hat denn da die kamera raufgehalten??

  2. Lea Schneider schreibt:

    oh ja, welches begnadete rezeptionsforschungsteam war da am werk? es sollte dringend weitere untersuchungen anstellen!

  3. Ilja Winther schreibt:

    eine fortsetzungs-story wird folgen. olaf wird sich wieder zu wort melden.

  4. h3lene schreibt:

    sehr cool. nur da stimmt am Ende was nicht, ein fehlendes „h“? „Wir versuchten i(H?)m Anschluss an die Lektüre zu vermitteln.“

  5. h3lene schreibt:

    ah, ja oder doch nicht! :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s