dub-step-revolution

ein morgen als voice over
das ende der chiffre detroit
unter monochromen rubbellosen
an denen niemand mehr kratzt

an den postschaltern wachsen die zelte
zur hochkonjunktur der brieftauben:
kabellose über transmediterrane gefälle

und kairo liegt im mariannengraben
von windgeistern gordisch verknotet:
zu viele schwerter für den konjunktiv

wider die starre grundierung
unserer eingespannten himmel
die phantasie vom untergrund
im sound einer fahrenden u-bahn

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Max Czollek, TEXTE abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu dub-step-revolution

  1. rubenmcloop schreibt:

    so, mal wieder was mit tagespolitischem bezug ;)
    und folgend noch eine widmung, die irgendwie nicht in die formatierung passen wollte (am Ende des Texts):

    (entstanden zu einem mix von simian keiser:
    http://soundcloud.com/simian-keiser/2011set)

  2. Tristan Marquardt schreibt:

    mir gefällt an dem text wirklich sehr vieles: die verschränkung der verschiedenen ebenen ebenso wie die arbeit am wort. das „kabellose“ kommt schön und am tollsten sind die schwerter für den konjunktiv.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s