versuchte eignung

die unversehentliche fügung
meiner urlaubszeit in einen buchungsplan
gewährte mir verdienst an freiem
zeitbestand den bald ich abzusitzen kam
in jener ecke meines gartens
für die dauer des beraumten aufenthalts
umspielten ranken an den streben
jener eckverkleidung bildhaft den verfall

in größter zugedachter blüte
stellte ich mit geltungsdrang das schachbrett auf
und lud die lichtgefleckten blätter
grüner windungen aus ihrem schlaf heraus
zu einem zug ein oder zweien
denn noch unbegonnen lockte die partie
die zeigen würde wieviel aufwind
abzuwickeln sei bei freilüftigem spiel

in diesem garten von bedeutung
gab es außer abgespultem blätterwerk
auch kleine graue helfertiere
rotbeschwanzt und offenkundig sehr gelehrt
verrieten sie dem spiel die herkunft
und den fortgang sah ich selber kurz darauf
als kiesel von den zinnen rollten
bauern sich entfernten von dem bauernhaus

in einem zustand von bedrängtheit
ging mir auf wie weit das mal verflechtung reicht
die mähnen fransten ob der scheitel
und die ranken kräuselten für nächste zeit
stand windungen ein ende offen
fielen schatten von dem nahenden besuch
der dame hin auf höchstes wähnen
hielt der läufer schrägheit auch für sich verbucht

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alexander Makowka, TEXTE abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s