skinny dipping for dummies

mädchen, jetzt die knie nach oben, erinner dich
an norwegen, wie die kälte sich formt. die zehen
einziehen in schichtarbeit und schlafpartien.
wollsocken. dann die meldung: auf den schiffen,
den großen, gibts nur noch maschinen. you need
this basic-safety-thing. kein briefpapier, planke
zum wandern am hafen, meinst du, schaffst du das.
man sieht die see nicht in turnschuhen, chérie.
an land, mit milchbart, spröden lippen. lotsen,
der dich nackig sieht, egal wie viele jacken.
humbug, sagst du. alter feigling. willst bloß mit.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Friederike Scheffler, TEXTE abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu skinny dipping for dummies

  1. Helene Könau schreibt:

    toll.ja ganz.
    nicht chéri? und sicher ohne -e? also chéri ist männlich dann.
    und nackig oder nackt. ich hör noch mal in mich, falls es dich interessiert, was sich mir schöner durch die ohren schwingt…?
    hach.

  2. Friederike Scheffler schreibt:

    mercI, chériE ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s