(ohne titel: wald)

kurz hatte etwas aufgehört wieder anfangen
abrisse morse die durch die sträucher gehen wie außerhalb
schichten alles was denkbar ist schlagbäume moos anderweitig

wenn du ganz weit gelaufen bist ganz weit gelaufen
kleine abhilfen immer is irgendwas zausel im nacken
hackebeilchen in der hand drunter verschlagenes im unterholz

baust dir burgen ofenschloss  aus vierkantleisten tarnnetzen
seis dahingestellt  auf der lichtung bleibt der boden aus
die neue hütte hält nicht hält nicht dicht

umstände bedauern schwache organe immer is irgendwas
nicht so schnell musst das alles anfassen alles berühren können
nicht mehr im wald sein am regen lecken tröpfchen schnaufen

denkbar zwei silben kürzer als ne sekunde und die nägel
halten die fundamente zusammen du weißt das kannst das
alles sagen alles hinstellen den weg zurück finden oder bleiben

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Maria Natt, TEXTE abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s