Archiv der Kategorie: Rebecca C.

echtzeitrandom

funktionale gesichtsmodule in apricot und wasted verzögerter wechselbetrieb an allen knicken in der matrix jeder zweiten pupille bilden sich ablagerungen vom spätmärz und ähnlichen umstürzen: – filialenräumungsverkauf – geöffnete sonntage – impulsschwankung elektronischer schaltungen (z. b. thermisches rauschen eines widerstands) … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rebecca C., TEXTE | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

(kunststoff) als zündschnur

die gänsehaut sickert tiefer transformation zu einem nagelbrett bis unters nagelbett abgebissen vom zahn- der wasserschaden als ehrlichstes stigma an geliehenem tapetenweiß eine dämmerung die aus jedem zimmer ragt vom vortag noch zehn finger mal x gegen die schwärze (und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rebecca C., TEXTE | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

szenen mit kunstrasen

zwei stehplätze im windkanal (regen) die steppe im blickfeld hetzten wir uns tageslicht an den hals und deine abschüssigen augen wie rolltreppen ins innere einer großfiliale für gefälschte horoskope das war alles was verband beiseite gelegt den bröckelnden mai eines … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rebecca C., TEXTE | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

32″: im zwischenhoch

zum ende hin haben wir haarlängen getauscht die wir am anfang verglichen im smalltalk als fliehende statistensinnbilder am mauerwerksgitter laternenschlaglichter auf gleichmäßig gehäuteten straßenschnittstellen die vorperforation künftiger schrittfolgen zwischen uns soziale funktionen geprobten ähnlichsprechens lost in transformationsprozessen wir wirken gerade … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rebecca C., TEXTE | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

genegoismus/denn irritation ist das meiste

denn irritation ist das meiste gegen morgen fiel mir auf: du hast die hände meines vaters darunter zu verwalten eine weitere schicht halbroher grundierung die konstruktion der erhellung mitten in die raumordnung hinein wie sich die ausrichtungen retten durch generationen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rebecca C., TEXTE | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

an der frontseite der nacht

eigenduplikate auf schwarzem glas vor fahlen wänden im nahkampfbereich der straßen alternierend mit bunten flächen der orientierung wegen hinterköpfe die sich zu strömen subsumieren und bilder an der frontseite der nacht sind nicht zu überführen in die umfelder der handgriffe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rebecca C., TEXTE | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

wittgenstein und re-entry

erkenntnisrücksprungstellen an letztelementen wie gedanken oder zellen und worte im zwischenbereich der individuen die mit sinn operieren und schaubildern in form von welt gegossen aus der kategorie alles engere horizonte schnallen und mit content beschriftet begehbarkeit schaffen irgendwas ist da … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rebecca C., TEXTE | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

gestaffelt ostwärts

die optimierung des plots in vergangenen jahren gestaffelt ostwärts ohne altersbezüge betrügt sich der herbst um die letzten sommertage in den stunden als jede zukunft anfälliger wurde für unsere ziele im großformat zunächst die bemühung um sortierte schritte von distanz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rebecca C., TEXTE | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

verhangenes glas manches

verhangenes glas manches verzweigt sich in hinterhöfen im perspektivwechsel haben wir viele wüsten wiedererkannt am stand der sonne an eigenarten an denen sich die gesamtheit zum ende hin seltener brach auf den schultern des anderen antworten als wäre alles längst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rebecca C., TEXTE | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

die angst vor freien plätzen

wir erklärten uns die angst vor freien plätzen- weisse stellen auf alltagsrastern der error im detail im ganzen nachgedunkelt wenn du mir fragile bezugssysteme in den nacken schreibst die scheibe voll getrockneter flecken vom regen und anderem hier halten sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rebecca C., TEXTE | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare