Schlagwort-Archive: Paula Glamann

Textkette 3 – Biesenbrow

Und noch ein Teil einer Textkette, die während der zwei gemeinsamen Schreiburlaube von G13 in Biesenbrow in der Uckermark 2015 entstanden sind. Die Zahlen vor den Texten dienten nur der Zuordnung und stehen in keinem Bezug zu den anderen Reihen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alexander Makowka, Lea Schneider, Max Czollek, Paula Glamann, Tabea Xenia Magyar, TEXTE | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Textkette 4 – Biesenbrow

Ein weiterer Teil jener Textkette, die während zweier gemeinsamen Schreiburlaubs von G13 in Biesenbrow in der Uckermark 2015 begonnen wurde. Die Zahlen vor den Texten diente nur der Zuordnung und steht in keinem Bezug zu den anderen Reihen. Jeder Text … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alexander Makowka, Friederike Scheffler, Paula Glamann, Tabea Xenia Magyar, Tristan Marquardt | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

[lady winter, gibst mir finten]

lady winter, gibst mir finten die obligatorische choreografie den dingen ihren gestank zuzuwedeln wasser bleibt, wo ich mir bojen dachte optimistische züge, ein gespiegeltes refugium wenn ich ehrlich bin, kann ich hingucken, wo ich will nichts trägt weiter als: wir … Weiterlesen

Werbung

Veröffentlicht unter TEXTE | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

[das fröhliche bild eines unbefangenen malers]

die tremende wirre, in der wir uns ständig befinden wird den kanälen nicht gerecht. meistens lastet sie uns fahrten an, reisen zu markanten punkten, die aus der nähe betrachtet, wieder zu flimmern beginnen. die sache mit den spielschulden, die das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Paula Glamann, TEXTE | Verschlagwortet mit | 5 Kommentare

[nachts, aus der straße ausbiegen]

nachts, aus der straße ausbiegen, gedankenstriche in der mitte, ich tue nichts. große schritte, die in kleinen denken, kennt ihrs? antrag ungezeichnet abgelehnt ein ultimatum stellen, sich darin rückwärts überholen oder die haufen wäsche mit kreide umranden, brot essen vorm … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Paula Glamann, Tristan Marquardt | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

PUBLIKATION: Paula in „Der Greif“

Schon eine Weile draußen und immer noch ein lohnender Kauf: DER GREIF, ein dicker Packen Fotos und Gedichte. Mit dabei our very own Paula. Alles weitere hier.

Veröffentlicht unter PUBLIKATIONEN, TEXTE | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

[wiederaufnahme des ausgesetzten igels]

über repeat schwebt die wetterblase man nennt sie zone und endlos du füllst vegetatives mit nestern von nun zu nun schlaf als der impuls des donnerns den groll überholt springt ein gehäutetes rauschen zurück in die zeitschleife an den rändern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Paula Glamann, TEXTE | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

[desorganisiertes selbst jagen]

im visier einige züge, scheinen dich zu durchforsten zu stauden gedrängte inhalte, komprimierte menschen übermenschen, die nicht dem frost erlegenen türen ihr böses niesen, hinter varianten der mobilen gequetschten körperlickeiten käme eine krücke, herein!, die humpeln ließe würde das ärgernis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Paula Glamann, TEXTE | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

BILDER: hall & rauch – Tourabschluss in Berlin

Bilder: Dirk Bleicker

Veröffentlicht unter PRESSE & BILDER | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

[die infektion des raumes zwischen den präsenzen]

„doch als die horizontlinie knoten schlug graue geräusche aus ihrer kontur flossen und eine große klebrigkeit machten“ (Maria Natt) wundentbrannte, koloniebildende einheiten entzündeten rudelhygiene tränendrüsenresistent gestreckte streitigkeiten durch unzählige nasen/ohrenpartien verwanzt unter den kernfarben des kollektiven chamäleons entkeimten den mottenkisten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Paula Glamann, TEXTE | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen